Neuer Förderschwerpunkt: Demokratie leben!
Vorsicht, frische Farbe!
MENÜ
Druckversion

H:ELGE (HEINSBERG: ERINNERN. LERNEN, GLAUBEN, SICH ENGAGIEREN)

SOMMERFAHRT NACH LINGEN

Dieses Jahr sollte uns das Schicksal nach Lingen führen. Und das Schicksal hat es gut mit uns gemeint.

Im Jugendfreizeitheim Baccumer Mühle haben wir mit fast sechzig Kindern und Jugendlichen eine schöne Woche verbracht.

Der Mühlenstumpf der Baccumer Mühle stammt aus dem Jahr 1830. Der Betrieb der Mühle als solches wurde 1926 eingestellt. Im Turm der Mühle entstanden fünf übereinander liegende Schlaf- und Gruppenräume, später wurden weitere Häuser gebaut. Seit 2005 ist die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Lingen Eigentümerin. Über drei Häuser verteilt ist genug Platz für 71 Betten, Aufenthaltsräume, Selbstversorgerküche und ein großes Außengelände mit ...

NATUR ERLEBEN-KINDERNAH

Wir haben zwei Wochen auf dem Natur-Campingplatz Hammerbrücke in Hergenrath verbracht. In der ersten Woche haben wir einen Lehmdrachen gebaut und unsere eigene Waldpizza in unserem selbstgebauten Drachenofen gebacken. Die zweite Woche stand unter dem Motto „Hexenküche“. Wir brauten eigene Zaubertränke und lernten neue Zaubersprüche kennen. Husten, Schnupfen und andere Wehwehchen konnten wir auf diese Weise vertreiben. Auf dem Campingplatz haben wir viele Abenteuer erlebt und so einiges entdeckt. In dem nahegelegenen kleinen Fluss namens Geule haben wir Fische beobachtet und im Wasser getobt. In den Indianer-Tipis haben wir Schutz vor dem Regen gehabt, und sie dienten uns als Rückzugsort zum Entspannen. Um uns herum bewegten sich unterschiedliche Tiere ...

SOMMERLAGER DER JUNGPFADFINDERSTUFE DPSG KÄMPCHEN/BANK IN ÖSTERREICH

In der Zeit vom 28. Juli bis 13. August hat das diesjährige Sommerlager der Jungpfadfinderstufe des Stammes Kämpchen-Bank aus Herzogenrath stattgefunden. In diesem Jahr ging es in das benachbarte Österreich.

MOBILES THEATER ZUR SUCHTPRÄVENTION

Das Projekt: Mobiles Theater zur Suchtprävention

Mit dem „Mobilen Theater“ leistet „Kunst gegen Sucht e.V.“ einen wichtigen Beitrag zur Suchtprävention und gibt Kindern und Jugendlichen eine Plattform, auf der sie über ihre Ängste, Sorgen und Nöte sprechen können. Die Aufführungen finden als Unterrichtseinheit in Schulen statt, zu jeder Aufführung gehört eine Nachbesprechung mit dem Ziel, die im Theaterstück thematisierte Suchtproblematik zu vertiefen und so die Nachhaltigkeit des Projektes weiter zu erhöhen. Die erste Produktion „Mama geht es heute nicht so gut“ richtete sich an Kinder ab acht Jahren und hat während der Laufzeit 2009 bis 2011 rund 4000 Kinder erreicht.
Auf Erfahrungen ...