Neuer Förderschwerpunkt: Demokratie leben!
Vorsicht, frische Farbe!
MENÜ
Druckversion

CELTIC SPIRIT 2017

Unsere Reisegruppe auf Brownsea Island

Früh am Morgen des 19.07.2017, genauer, um 04:00 Uhr morgens, ging es am Hauptbahnhof in Brüssel los. Mit dem Zug fuhren wir zunächst bis nach Calais, stiegen dort auf die Fähre und kamen gegen Mittag in England an.

Mit Bus, Bahn und einem kleinen Boot erreichten wir dann Brownsea Island, wo das erste weltweite Pfadfinderlager abgehalten wurde. An diesem bedeutsamen Ort durften wir eine Nacht verbringen und haben eine einzigartige Versprechensfeier zelebriert.

Zwei Tage später befanden wir uns, nach einer Übernachtung auf einem sehr netten Privatcampingplatz bei Cardiff und dem ersten Marsch durch original-englischen Regen, an der Westküste Englands. Von Pembroke aus nahmen wir dann die Fähre nach Rosslare Harbour in Irland. Ein paar Kilometer Fußweg später kamen wir an unserem Tagesziel an.

Nach einem Reisetag mit Bus und Bahn durch halb Südirland erreichten wir die Stadt Cork, wo wir ein paar Stunden verbrachten. Übernachtet wurde etwas außerhalb im Fota Scout Center. Bei Gesang, Gruppenspielen, gerösteten Marshmallows und netten Unterhaltungen verbrachten wir einen Lagerfeuerabend mit einer irischen Pfadfindergruppe.

Mit irischen Fernbussen fuhren wir nach Dingle. Unser Lager schlugen wir im Garten eines Hostels am Stadtrand auf. Nachdem einige der Teilnehmer eine innige Beziehung zu dem Nachbarshund aufgebaut hatten, ließen wir den Abend bei Essen und Klaviermusik in der Gemeinschaftsküche des Hostels ausklingen.

Die nächsten zwei Tage verbrachten wir auf dem Fernwanderweg Dingle-Way. Während dieser Hike lernten wir die zwei Gesichter des irischen Sommers kennen: Am ersten Tag strahlender Sonnenschein und am zweiten Tag Regen inklusive Atlantikwind.

Unser nächster Stopp war Limmerick, wo wir in einer Scout Hall übernachteten. Dort hatten wir Gelegenheit unsere nassen Sachen zu trocknen, den vorhandenen Billardtisch zu bespielen und in der Küche für alle ein super Abendessen sowie am nächsten Morgen ein deftiges Frühstück zuzubereiten.

Am nächsten Tag machten wir uns auf den Weg nach Doolin, wo wir zwei Tage campierten. In dieser Zeit wurde das kleine Dörfchen Doolin erkundet und ein Abstecher zu den Cliffs of Moher gemacht.

Anschließend ging es dann mit dem Zug einmal durch ganz Irland nach Dublin, wo wir in der Blackrock Scout Hall übernachteten. Den nächsten Tag verbrachten wir in der Innenstadt und Abends ging es dann mit der Fähre wieder über die irische See nach Wales, wo wir nachts einige Stunden am Bahnhof Holyhead totschlagen mussten. Unsere Reise führte uns auf einen malerischen Campingplatz im Snowdonia National Park.

Als Letztes rief uns die Landeshauptstadt zu sich und so erreichten wir schließlich London. Übernachtet haben wir am Rande der Millionenstadt im Gilwellpark, dem Welt-Pfadfinder-Zentrum, nicht ohne von zwei deutschen Pfadfinderstämmen begrüßt zu werden. Wir genossen den letzten Tag unserer Reise in Kleingruppen quer durch London und machten die Stadt unsicher.

So endete unsere tolle Sommeraktion mit dem Namen Celtic Spirit 2017 nach 16 erlebnisreichen Tagen. Alle Teilnehmer waren sich zum Schluss darüber einig, dass dies eine vollends gelungene Reise und eben ein Sommerlager der mal etwas anderen Art gewesen war.

Ein ausführlicherer Bericht ist auf unsere Homepage unter www.pfadfinder-lammersdorf.de zu finden.

HERAUSGEGEBEN VON

Autor/in:
Jan Markus Schütz
Projektgruppe:
DPSG Stamm Maximilan Kolbe e.V.
Verband/Institution:
DPSG
E-Mailadresse:
info@pfadfinder-lammersdorf.de
Homepage:
http://www.pfadfinder-lammersdorf.de
Datum/Zeitraum:
19.07.2017 - 03.08.2017

IMPRESSIONEN

Unsere Reisegruppe auf Brownsea Island