Neuer Förderschwerpunkt: Demokratie leben!
Vorsicht, frische Farbe!
MENÜ
Druckversion

MÄDCHENSOMMERCAMP

Das Mädchencamp 2017!!

Die Mädchen reisten am Montag den 17.07.2017 zwischen 10 und 11 Uhr an. Das Mädchencamp startete mit der Begrüßung und Vorstellung des Teams. Danach wurden die Zimmer aufgeteilt und be­zogen. Nach der Mittagspause wurde mit den Mädchen gemeinsam die Regeln für die Woche festgelegt. Das geplante Programm sowie die Essenzeiten und Programmzeiten wurden den Mädchen erläutert. Der Rest des Tages stand unter dem Thema „Wer bist du – Wer bin ich?“. Durch verschiedene Spiele und Übungen haben die Mädchen die Gelegenheit gehabt, sich gegenseitig kennenzulernen.

Am ersten Tag hatten die Mädchen die Gelegenheit ihren eigenen Briefkasten zu basteln. Dort konn­ten die Mädchen sich gegenseitig Briefe schreiben. Das Spiel „Meine geheime beste Freun­din“ wurde gestartet, welches bis zum Donnerstagabend ging. Ziel dieses Spiels war es, einem zufällig ausgelostem Mädchen in den Tagen etwas Nettes zu schreiben oder etwas Gutes zu tun.

Die Aufteilung der 30 Mädchen auf die Workshops erfolgte nach dem Frühstück. Jedes Mädchen bekam die Gelegenheit die Workshops im Laufe des Mädchencamps, Dienstag und Mittwoch, zu durchlau­fen. Jeder Workshop, Workshop 1: Freundschaft, Workshop 2: Theater mit jeweils 5,25 Zeitstunden wurde in zwei Einheiten aufgeteilt.

Der Donnerstagvormittag stand unter dem Thema „Gemeinsam anpacken“. Die Mädchen haben durch verschiedene Vertrauens- und Kooperationsübungen ihr Gemeinschaftsgefühl und ihre Kooperationsfähigkeit noch einmal verstärken können.

Am zwei­ten Abend wurde gemeinsam ein Lagerfeuer mit Stockbrot durchgeführt. Während des Lagerfeuers wurde Werwolf gespielt. Am Mittwoch hatten die Mädchen die Gelegenheit zwischen verschiedenen Angeboten wie Spiele, Traumreise, oder einem Bastelangebot zu wählen.

Bildergalerie

DER ABSCHLUSSABEND

Der letzte Abend, der Höhepunkt des Mädchencamps, war der festliche Gala-Abschlussabend am Donnerstagabend. Die Vorbereitungen und Proben begannen am Nachmittag. Das Programm mit den Workshopergebnissen wurde von den jeweiligen Gruppen vorbereitet, die Dekoration erstellt und der Ablauf des Programms geprobt. Nach dem Abendessen stellten die Gruppen ihre Ergebnisse der Workshops vor. Die Moderation wurde von ei­nem kleinen Team, bestehend aus einigen Mädchen, übernommen. Alle Gruppen haben sich am Abschlussabend beteiligt und präsentierten poetisch und mitreißend ihre Arbeiten. Alle Mädchen präsentierten neben ihren Workshopergebnissen auch selbstständig erarbeitete und ausgedachte Programmpunkte wie eine Quizshow, Tänze, Songs oder Theaterstücke. Die Mädchen haben sich in den vier Tagen neue Fähigkeiten angeeignet und beste­hende ausgebaut. Das Programm war insgesamt bühnenreif und ein Gemeinschaftsergebnis, das von al­len getragen wurde.

DER LETZTE MORGEN

Am Freitag wurde mit allen Teilnehmerinnen das Mädchencamp mit einer Saftreflexion reflektiert. Unter den Fragestellungen "Was hat dir ganz besonders gefallen?", "Was war okay?" und "Was hat dir nicht so gut gefallen?" konnten die Mädchen mitteilen, wie ihnen die Woche gefallen hat.

HERAUSGEGEBEN VON

Autor/in:
Susanne Behrens
Verband/Institution:
Büro der Regionaldekane Mönchengladbach und Heinsberg Fachbereich Jugend
E-Mailadresse:
susanne.behrens@bistum-aachen.de
Datum/Zeitraum:
17.07.2017 - 21.07.2017

IMPRESSIONEN

Das Mädchencamp 2017!!