Neuer Förderschwerpunkt: Demokratie leben!
Vorsicht, frische Farbe!
MENÜ
Druckversion

ZUKUNFT STARTEN

Zukunft stARTen

Das Projekt „Zukunft stARTen“ fand in zwei Modulen statt und insgesamt nahmen an dem Projekt 28 Teilnehmer/innen im Alter zwischen 15 und 31 Jahren teil. Innerhalb des Projektes arbeiteten wir lebensweltorientiert zu den Fragestellungen: „Was finde ich wichtig in meinem Leben? Wie sieht meine Berufs-und Lebensplanung aus? Was habe ich bereits gemacht? Welche Erfahrungen habe ich mit Arbeit, Beruf, Ausbildung gemacht? Was wünsche ich mir für meine Zukunft?“. Durch die kreative Unterstützung von zwei syrischen Künstlern Layali und Ibrahim Alawad aus Aachen, die selbst einen Fluchthintergrund haben, konnten die Teilnehmenden ihre persönlichen Ideen und Vorstellungen in unterschiedlichster Art und Weise umsetzen.

Bildergalerie

Nach einem ausführlichen Kennenlernen im ersten Modul, im Mai, erstellten die Teilnehmenden individuelle, lebensgroße Pappfiguren und schrieben und gestalteten diese mit allem, was sie im Moment beschäftigt und was in ihrem Leben wichtig ist. Im Sommer fand das zweite Modul in Wegberg statt. Bei dieser Einheit setzten sich die Teilnehmenden künstlerisch mit ihrer bisherigen Biografie auseinander. Hierzu berichteten die Teilnehmenden mithilfe einer Dartscheibe über ihre bisherigen Erfahrungen mit Ausbildung und Beruf. Es stellte sich heraus, dass fast alle Geflüchteten bereits diverse Jobs ausgeübt und unterschiedliche Erfahrungen mit der Arbeitswelt gemacht haben. Viele Arbeitsmöglichkeiten boten den Geflüchteten die Gelegenheit, ihre Qualitäten zu entdecken und Qualifikationen zu sammeln. Danach haben wir gemeinsam an der Fragestellung gearbeitet, welche Visionen und Vorstellungen jede/jeder von uns für die Zukunft hat. Hierbei ging es darum, das eigene Leben in fünf Jahren darzustellen und sich hierbei mit den eigenen Zukunftswünschen zu befassen. Außerdem wurde an diesem Wochenende ein Linoldruck mit einem Symbol, das für den eigenen Berufswunsch steht, von jedem Teilnehmer erstellt.

Die gestalteten Kunstwerke sind seit dem 22.09.2016 im Nell-Breuning-Haus in Herzogenrath ausgestellt. Auch einige der Forderungen, die sich während der Zeit an Politik und Gesellschaft herausgestellt haben, sind dort beschrieben. Mit unserer Zielsetzung, Menschen unterschiedlicher Herkunft zusammen zu bringen, bot das Kunstprojekt für beide Zielgruppen eine Begegnungs- und Bildungsplattform an, voneinander und miteinander zu lernen, eigene und fremde Ressourcen zu erkennen sowie in Sprache der Bilder gemeinsame Stimme zu sprechen. Die bestehende Ausstellung soll fortlaufend auch mit anderen CAJlern und Jugendlichen erweitert werden. Gleichzeitig möchte sich unser Verband in der kommenden Zeit aktiv für die Umsetzung der entstandenen Forderungen einsetzen.

HERAUSGEGEBEN VON

Autor/in:
Tetyana Lutsyk
Verband/Institution:
CAJ DV Aachen
Datum/Zeitraum:
04.05.2016 - 03.07.2016

IMPRESSIONEN

Zukunft stARTen