Neuer Förderschwerpunkt: Demokratie leben!
Vorsicht, frische Farbe!
MENÜ
Druckversion

H:ELGE (HEINSBERG: ERINNERN. LERNEN, GLAUBEN, SICH ENGAGIEREN)

H:ELGE Berlinfahrt

Traditionell organisiert der Fachbereich Jugend im Büro der Regionaldekane MG und HS in Kooperation mit einer offenen Jugendeinrichtung jährlich eine H:ELGE ( Heinsberg: Erinnern, Leben, Glauben, Engagement) Gedenkstättenfahrt. Nachdem wir im vergangen Jahr das ehemalige KZ Auschwitz besuchten, führte es uns in diesem Jahr, passend zum Tag der Deutschen Einheit, in die Hauptstadt.

Bildergalerie

DIE H:ELGE BERLINFAHRT 2014

Vom 2. bis 6. Oktober 2014 waren wir mit 20 Jugendlichen und drei Betreuern aus beiden Regionen in Berlin. Auf dieser Studienfahrt setzten wir uns mit der jüngeren deutschen Geschichte auseinander, insbesondere mit der deutschen Teilung, den Ungerechtigkeiten des DDR-Regimes sowie der damit verbundenen Bedeutung der Deutschen Einheit im Jahr 1990. Nach einer langen Anreise Donnerstagabend lernten die Jugendlichen am Freitag, den 3. Oktober 2014, Berlin und die Teilung der Stadt durch eine pädagogisch und medial unterstützte Stadtführung entlang der ehemaligen Grenze kennen. Anschließende besuchten wir gemeinsam die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit am Brandenburger Tor. Ein Highlight für alle Teilnehmer war an diesem Abend die Illumination am Marie-Elisabeth-Lüders-Haus, die auf beeindruckende Weise die Geschichte des Deutschen Reichstags erzählte. Am Samstag, den 4. Oktober besuchten wir das Deutsch Historische Museum, in dem wir eine Führung speziell für die Epoche 1945-90 bekamen. Den Jugendlichen wurde so noch einmal die Entstehungsgeschichte der innerdeutschen Teilung nahegebracht und die schrecklichen Konsequenzen, vor allem für die Bewohner im russischen Sektor, deutlich gemacht. Besonders beeindruckend war der Besuch der Gedenkstätte Hohenschönhausen. Durch das ehemalige Untersuchungsgefängnis der Staatssicherheit führte uns eine ehemaliger Häftling. Hans Jochen Scheidler erzählte uns von der Geschichte dieses Gefängnisses und beschrieb, in einer für Jugendlichen angemessenen Form, seine Zeit als Insasse. Bei der abendlichen Reflexionsrunde wurde diese Erlebnisse aufgegriffen, und es war zu spüren, wie sehr die Jugendlichen diese Begegnung bewegte. Am letzten Tag unserer Reise besuchten wir den Bundestag und den Heinsberger Abgeordneten Wilfried Oellers, der den Jugendlichen in einem einstündigen Gespräch von seiner Arbeit im Bundestag berichtete und anschließend für Fragen zur Verfügung stand.

HERAUSGEGEBEN VON

Autor/in:
Benedikt Patzelt
Projektgruppe:
?
Verband/Institution:
Büro d. Regionaldekane - Fachbereich Jugend
E-Mailadresse:
benedikt.patzelt@bistum-aachen.de
Homepage:
http://www.kathja-hs.de
Datum/Zeitraum:
02.10.2014 - 06.10.2014

IMPRESSIONEN

H:ELGE Berlinfahrt